Masaco

 

 

 

 

Zuerst werden die Plátanos*) (Kochbananen) geschält und gekocht. Während die Bananen kochen wird Rindfleisch in feine Streifen geschnitten und dann in Pflanzenöl ohne weitere Zugaben wie z.B. Zwiebeln, gebraten bis es gar ist. Nach einiger Zeit werden Rindfleisch und Platanos vom Feuer genommen um abzukühlen.

Guten AppetitNach dem Erkalten kommen die Bananen in einen Mörser und werden zerstampft -Plátanos bleiben auch nach dem Kochen fest-. Wenn die Bananen zu einer gröbereren Masse geworden sind, wird das Fleisch zugegeben und untergemischt. Danach wird das Ganze noch einmal gestampft bis nur noch eine mittelfeine Masse übrig ist.

Nun wird ein wenig Öl in einer hohen Pfanne erhitzt und dann die Pfanne komplett mit der Masse gefüllt. Wenn die Masse heiss ist, entsteht eine Art Kuchen.

Dieser wird dann in dreieckige Stücke geschnitten und oft mit einem Spiegelei serviert.

Dazu wird Kaffe (schwarz und süss) gereicht.

 

 

*) Plátano bezeichnet in Südamerika, im Gegensatz zu Spanien, nur die Kochbanane! Essbananen heissen hier Bananas.

 

Stand: 13.12.2003